Wirtschaft für die Menschen – sozial und klimaverträglich

Für eine soziale Wirtschaft

„Wir verbreitern die Basis des Wohlstands in Berlin und haben seit 2016 mehr als 170.000 sozialversicherungs-pflichtige Arbeitsplätze geschaffen.“

Wachstum

Unsere Wirtschaft wächst

Mehr erfahren

Start Up

Förderung für unsere Start Ups

Mehr erfahren

Gewerbeflächen

Unsere Gewerbeflächenpolitik

Mehr erfahren

Mindestlohn

Mindestlohn von 12,50 € bei öffentlichen Aufträgen

Mehr erfahren

Berlin auf Aufholjagd

Die Berliner Wirtschaft hat in den letzten vier Jahren eine enorme wirtschaftliche Aufholjagd hingelegt. Wir schließen die Wunden, die Krieg und Teilung in diese Stadt und ihre Wirtschaft geschlagen haben. Seit 2016 ist die Berliner Wirtschaft stets über dem Bundesschnitt gewachsen – und stand damit meist auf dem ersten oder zweiten Platz der Bundesländer. Im Corona-Krisenjahr 2020 ist die Hauptstadtregion deutlich weniger hart getroffen worden als befürchtet. Starke, zukunftsorientierte Wirtschaftszweige wie die Gesundheitswirtschaft und die Digitalbranche sind in Berlin zu Hause. Berlin ist die attraktivste Stadt für Start-ups, denn nirgendwo ist die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Wissenschaft und Kreativbranche ausgeprägter.

Gute Arbeit und faire Löhne

Jahr für Jahr machen wir Boden gut und verbreitern die Basis des Wohlstands in unserer Stadt. Immer mehr Berliner:innen nehmen am Arbeitsleben teil. In dieser Legislaturperiode ist die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze um mehr als 170.000 gestiegen – trotz Corona. Die durchschnittlichen Arbeitnehmerentgelte pro Kopf sind nirgendwo in Deutschland so stark gestiegen wie in Berlin – um 18 Prozent in den vergangenen fünf Jahren. Ein Beitrag dazu: ein modernes Vergabegesetz, das neben ökologischen auch soziale Kriterien bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen berücksichtigt. Mit einem Mindestlohn von 12,50 Euro pro Stunde bei öffentlichen Aufträgen und einer starken Verankerung der Tariftreue leisten wir einen deutlichen Beitrag für gute Löhne.

Das Wachstum kommt bei den Menschen an

Mit der stabilen wirtschaftlichen Aufholjagd kann Berlin auch wieder mehr in die soziale Infrastruktur investieren. Wir haben in dieser Legislaturperiode etwa das Sozialticket im Berliner Nahverkehr im Preis um 25 Prozent gesenkt. Schüler:innen fahren seit 2019 ganz umsonst in den Berliner Bahnen und Bussen. Als Aufsichtsratsvorsitzende der BVG war und ist es mir ein besonderes Anliegen, dass Mobilität für alle möglich ist.

Berlin boomt – und senkt dennoch die CO2-Emissionen

Im Jahr 2019 – also noch vor der Coronakrise – haben wir im Land Berlin unser ehrgeiziges Klimaziel erreicht, 40 Prozent der Treibhausgasemissionen zu reduzieren (verglichen mit 1990). Insbesondere durch den vom Senat eingeleiteten Kohleausstieg und das Berliner Energie- und Klimaprogramm ist es gelungen, die realen CO2 –Emissionen in den Jahren 2017-2019 um über 1,9 Millionen Tonnen und damit um knapp 10 Prozent zu senken. Es ist ein großer Erfolg, dass sich der Rückgang der Emissionen in Berlin trotz starkem Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum gegenüber der bundesweiten Entwicklung so positiv abhebt. Darauf können die Berliner:innen stolz sein. Und die Berliner Wirtschaft ebenso: Denn im verarbeitenden Gewerbe konnten überdurchschnittliche Reduktionen erzielt werden. Damit gilt: Wirtschaft und Klimaschutz; Ökologie und Ökonomie versöhnen – das gelingt in Berlin.